17. April 2023

Bischofsweihe in Liegnitz – Verbundenheit mit dem Bistum Görlitz

Bischofsweihe in der Nachbardiözese Liegnitz

Bischof Wolfgang Ipolt nahm an der feierlichen Bischofsweihe teil

Bischof Wolfgang Ipolt legt Piotr Wawrzynek bei seiner Bischofsweihe die Hände auf. Foto: Diecezja Legnica

Der neue Weihbischof für das Bistum Liegnitz, Piotr Wawrzynek, wurde am Samstag, 15.04.2023, zum Bischof geweiht. Der neue Weihbischof für das Bistum Liegnitz stammt aus dem Erzbistum Breslau.

Das Bistum Görlitz und das Bistum Liegnitz (lat. Dioecesis Legnicensis, poln. Diecezja Legnica) sind unter Papst Johannes Paul II gegründet worden und haben ihren Ursprung im Erzbistum Breslau. Daher haben die beiden Nachbardiözesen einen gemeinsamen Ursprung und die gemeinsame Verbundenheit wird gelebt.

Bischof Wolfgang Ipolt kam als Bischof der deutschen Nachbardiözese zur Bischofsweihe. Das Bistum Görlitz bemüht sich intensiv um eine Zusammenarbeit mit den osteuropäischen Bistümern, im Wappen des Bistums Görlitz symbolisiert dies die Brücke.

Bei der Weihe waren insgesamt 16 Bischöfe anwesend. Darunter ein Bischof aus Tschechien und Bischof Ipolt aus Deutschland. Die Predigt bei der Weihezeremonie hielt Erzbischof Grzegorz Ryś aus dem Erzbistum Łódź.

 

Einzug. Foto: Diecezja Legnica

 

Weihegebet aller Bischöfe. Foto: Diecezja Legnica

 

Bischof Wolfgang Ipolt legt Piotr Wawrzynek bei seiner Bischofsweihe die Hände auf. Foto: Diecezja Legnica

 

Konzelebration. Während des Hochgebetes steht rechts neben Bischof Wolfgang Jan Vokál, der Bischof aus Hradec Králové (Königgrätz) in Tschechien. Foto: Diecezja Legnica

 

Frieidensgruß mit dem neu geweihten Bischof. Foto: Diecezja Legnica

 

Die Lilien stehen für die frühere Zugehörigkeit des Gebietes zum Erzbistum Breslau, die anderen Zeichen für die Apostolische Administratur Görlitz, insbesondere die Muschel für die Bistumskirche in Görlitz und das Kreuz für die Wallfahrtskirche Neuzelle. Diese Zeichen werden getragen von einer Brücke, die das Wappen der hl. Hedwig überspannt. Die Brücke soll das Bemühen des Bistums um Verständigung und Verbundenheit des deutschen Volkes mit dem polnischen Nachbarvolk verdeutlichen.

Die Lilien stehen für die frühere Zugehörigkeit des Gebietes zum Erzbistum Breslau, die anderen Zeichen für die Apostolische Administratur Görlitz, insbesondere die Muschel für die Bistumskirche in Görlitz und das Kreuz für die Wallfahrtskirche Neuzelle. Diese Zeichen werden getragen von einer Brücke, die das Wappen der hl. Hedwig überspannt. Die Brücke soll das Bemühen des Bistums um Verständigung und Verbundenheit des deutschen Volkes mit dem polnischen Nachbarvolk verdeutlichen.

 

Weitere Bilder und ein Bericht auf legnica naszemiasto

 

Zurück

Aktuelle Veranstaltungen

07
Jun
07.06.2024-08.06.2024
Wittichenau - Rosenthal
17
Jun
17.06.2024-21.06.2024
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick
24
Jun
24.06.2024-28.06.2024
Don Bosco Haus, Neuhausen
28
Jun
28.06.2024-30.06.2024
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick
19
Jul
19.07.2024-28.07.2024
Zinnowitz