4. Februar 2016

Ein Familienbund, für die Diözesen Görlitz und Dresden-Meißen, wurde gegründet

Mitte Januar konstituierte sich der Familienbund der Katholiken in den Bistümern Dresden-Meißen und Görlitz e.V. und wählte seinen Vorstand. Vorsitzender ist Michael Hannich, der 1990 zu den Gründern des Familienbundes in der damaligen
Apostolischen Administratur Görlitz gehörte. Dr. Stephan Pschera, der gleichzeitig Vorstandsmitglied des Diözesanrates Dresden-Meißen ist, wurde zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Weiter gehört Rechtsanwalt Martin Raschke aus Dresden dem Vorstand an.
Der Familienbund der Katholiken wurde vor mehr als 60 Jahren gegründet, um die Interessen der Familien in der Bundesrepublik Deutschland insbesondere auf dem Gebiet der Familienpolitik zu vertreten. Neben der politischen Interessenvertretung in Sachsen, die nicht zuletzt ausdrücklich von der Regierungskoalition gewünscht wird, wird der Familienbund künftig als Träger von Familienbildungsmaßnahmen aktiv werden. Kurse wie KESS-erziehen oder EPL-Gesprächstraining (KESS steht für die Worte: kooperativ, ermutigend, sozial, situationsorientiert und EPL für: Ein Partnerschaftliches Lernprogramm) werden bereits jetzt angeboten. Auch wer sich in seiner Kirchengemeinde für Familien engagiert, ist beim Familienbund gut aufgehoben. Vernetzung und Weiterbildung von Christen, die vor Ort Kindergottesdienste gestalten oder anderes für Familien tun, gehören auch zu unseren Aufgaben.

Interessenten wenden sich bitte an: Kath.Familienbund-Sachsen@web.de.

Zurück