11. Juli 2012

Turmkreuz in Wittichenau errichtet

wittichenauturmkreuz 5

wittichenauturmkreuz 6
Über 300 katholische und evangelische Christen, darunter Generalvikar Hubertus Zomack, der Wittichenauer Bürgermeister, Handwerker,  bis hin zu Kindern des Jakubetzstiftes waren gekommen, um der Segnung der Turmbekrönung der Wittichenauer Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“, am Vormittag des 10. Juli beizuwohnen. Pfarrer Dr. Wolfgang Kresak, der die Turmbekrönung segnete, erläuterte, dass das „Hochhieven“ der Turmbekrönung auf den Turm eine nicht ganz ungefährliche Sache sei. Deshalb hätten die Fachleute dazu geraten, die Turmbekrönung in Decken zu hüllen. Die Sanierung der Turmkugel und des Kreuzes lag in den Händen der Wittichenauer Firma „Metallbau Scholz“. Für die beiden evangelischen Christen Eva und Martin Schmidt, war es nach ihren Aussagen eine ganz besondere Ehre, am Wahrzeichen der Stadt zu arbeiten.                                                                         Heinz Hirschfeld

Die Fotos stellten  Heinz Hirschfeld, Andreas Kirschke (incl. Bericht >>>,  Matthias Ulbricht und Markus Winzer zur Verfügung. Vielen Dank!
xxxxx wittichenauturmkreuz 2
wittichenauturmkreuz 9 wittichenauturmkreuz 1
wittichenauturmkreuz 10 wittichenauturmkreuz 8
wittichenauturmkreuz 4 wittichenauturmkreuz 3

Zurück