17. Juli 2021

Sechs Jubilarinnen: 180 Jahre Ordensleben wurden in Görlitz und 195 in Wittichenau gefeiert

„Für vielen Jahre, die Sie mit Ihren Ordensleben bereichert haben, hier in diesem Haus und überall dort, wo sie in diesen 60 Jahren gewesen sind, dafür wollen wir Ihnen heute von Herzen danken“, sagte Pfarrer Roland Elsner am heutigen Vormittag in der Kapelle des Malteserkrankenhauses Sankt Carolus in Görlitz, zu Schwester M. Claudia, Schwester M. Sonja und Schwester Jutta, der Oberin des Görlitzer Konvents der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Karl Borromäus. Pfarrer Elsner, der gemeinsam mit Prälat Peter C. Birkner, dem ehemaligen Generalvikar die Eucharistie feierte, verwies darauf:  „Diamanten sind Edelsteine, die besonders funkeln – und auch diese 60 Jahre Ordensleben strahlen aus wie Diamanten, strahlen aus, was Sie uns vorgelebt haben.“

Aus dem Mutterhaus des Ordens, Kloster Schmallenberg-Grafschaft, war die Generaloberin der Borromäerinnen, Schwester M. Juliane Marnescu gekommen. Mit ihr kam Schwester M. Gemma Biliboc. Fast zwei Jahre war die Krankenschwester in Senegal, jetzt bleibt sie in Görlitz, wird hier Aufgaben im Orden übernehmen.

Im Wittichenauer Konvent der Borromäerinnen feierten etwa zeitgleich

Schwester M. Anita ihr 70.,

Schwester M. Benedikta ihr 65

und Schwester M. Thekla

ihr 60. Ordensjubiläum.

 

Zurück