25. März 2021

Ritter übergeben Öl aus dem Heiligen Land an Bischof Ipolt

Das Öl, das in der Karwoche, in der Missa chrismatis, in Görlitz geweiht wird, stammt in diesem Jahr aus dem Heiligen Land, aus Taybeh, dem biblischem Ephraim. Gespendet wurde es vom Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Im Beisein von Angehörigen des Ordens, Niederlassung Dresden-Görlitz, Prälat Bernd Richter und Wolfgang Thiemann übergab Michael Weber am 19. März einen 5-Liter-Kanister Öl an Bischof Wolfgang Ipolt. Der Orden unterstützt die katholische Kirche im Heiligen Land. Mit der Kollekte am Palmsonntag können das auch die Gläubigen tun.

Olivenöl dient in der katholischen Kirche als Grundlage für die sogenannten Heiligen Öle, welche zu besonderen Anlässen benötigt werden. Der päpstliche Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem, im besonderen die Komturei „Konstantin der Grosse“ Dresden-Meißen/Görlitz spendet in diesem Jahr das Öl, welches in der Chrisam-Messe von Bischof Wolfgang Ipolt in der Kathedrale von Görlitz geweiht und an die Gemeinden der Diözese verteilt wird. 5 Liter bestes Olivenöl aus dem Heiligen Land, aus Taybeh, dem biblischem Ephraim wurden nun von Confrater Michael Weber, Confrater Domkapitular Prälat Bernd Richter und Confrater Wolfgang Thiemann an Bischof Ipolt überreicht. In der Sakristei wird das Öl verwahrt, bis es durch Beimischung weiterer Ingredienzien verschiedenen Zwecken zugewidmet und durch die Weihe schließlich in Heiliges Öl verwandelt wird.

Die Grabesritter sind ein päpstlicher Orden mit Sitz im Vatikanstaat, dem sowohl katholische Laien – Männer und Frauen – als auch Geistliche angehören. Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem hat es sich zur besonderen Aufgabe gesetzt, die katholische Kirche im Heiligen Land, im besonderen das Lateinische Patriarchat, zu unterstützen. Dies reicht vom Unterhalt der 51 Pfarrgemeinden des Patriachats und der Unterstützung von über 40 Schulen, zahlreichen Kindergärten, Sozialstationen und Altenheimen bis zur Ausbildung junger Leute und der direkten Hilfe für sozial Schwache und Benachteiligte. Ohne das Wirken des Ordens wäre die Arbeit vieler christlicher Einrichtungen und Gemeinschaften dort nicht möglich. Die Komturei „Konstantin der Große“ umfasst die Bistümer Dresden-Meißen und Görlitz und gehört zur Ostdeutschen Provinz der Deutschen Statthalterei.

Die Heiligen Öle bestehen aus einer Mischung aus Olivenöl und Balsam. Dabei unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Ölen. Das wichtigste ist das Chrisam, welches unter anderem bei der Taufe, Firmung und bei der Priesterweihe verwendet wird. Außerdem gibt es  das Krankenöl für das Sakrament der Krankensalbung und das Katechumenenöl, mit dem Taufbewerber vor der Taufe gesalbt werden. Die Öle werden in der Chrisam-Messe am ‚Dienstag in der Karwoche,von Bischof Wolfgang Ipolt geweiht und zur Verteilung an die Kirchen des Bistums an deren Priester weitergegeben.

Informationen zum Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem finden Sie: hier

 

Zurück