14. Juli 2015

Prägendes Glaubenszeugnis – Katharina Klose gestorben

Prägendes Glaubenszeugnis

Am 9. Juli starb die ehemalige Seelsorgehelferin in Forst, Katharina Klose, im 90. Lebensjahr. Am 28. Juni 1926 wurde sie in Forst geboren und blieb ihrer Heimatstadt bis zum Eintritt in den Ruhestand treu. Nach Volksschule und einer Ausbildung zur Schneiderin, begann sie im September 1950 mit ihrem seelsorglichen Dienst in der Pfarrei Heiligstes Herz Jesu in Forst. Ihre Ausbildung zur Seelsorgehelferin hat Katharina Klose am Diözesanseminar für Seelsorgehilfe und Caritas in Erfurt im August 1954 erfolgreich abgeschlossen. Als Frau Klose 1986 in den wohlverdienten Ruhestand ging, konnte sie auf 36 Jahre treuen Dienst in der Pfarrei Forst zurückschauen.

Ihren Lebensabend verbrachte Katharina Klose in Berlin Biesdorf, im Kreis der geistlichen Gemeinschaft, der sie schon seit vielen Jahren angehörte. Sie hat mit ihrem Lebens- und Glaubenszeugnis viele Generationen von Christen in Forst geprägt. Ihr freundliches, zuvorkommendes Wesen, ihr stilles Wirken – oft auch im Hintergrund – ist vielen Menschen in Forst und darüber hinaus, in Erinnerung geblieben.Der Abschied aus dem Beruf ist ihr nicht leicht gefallen, der Dienst als Seelsorgehelferin war für sie Berufung und Lebensaufgabe. Auch nach ihrem Wegzug von Forst blieb Frau Klose mit den Forstern und den Berufskolleginnen verbunden.

Möge ihr Gott, in dessen Dienst sie sich berufen wusste, Ihre Treue und Mühe lohnen und sie in der himmlischen Gemeinschaft ihre Vollendung finden lassen.

                                                                                                            Bernadette Rausch

Die Beisetzung erfolgt am Mittwoch, den 15. Juli 2015 um 11.30 Uhr auf dem Hauptfriedhof in Forst.

Herr, gib ihr die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihr.

Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.

 

Zurück