14. Dezember 2013

Arbeitsstab Sexueller Missbrauch tagte

2013_12_10_gr_bo_wib_missbrauchgruppe_1 8

Am 10. Dezember traf sich auf Einladung von Bischof Wolfgang Ipolt erstmalig der Arbeitsstab zur Prüfung von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs im Bistum Görlitz im Bischöflichen Ordinariat. Bei diesem Treffen wurde der Arbeitsstab mit den neuen Leitlinien, die die Deutschen Bischofskonferenz in diesem Jahr verabschiedet hatte, vertraut gemacht. Da entsprechend dieser Leitlinien jedes Bistum zwei Ansprechpersonen für Anzeigen im Hinblick auf sexuellen Missbrauch haben muss, erhielten Herr André Schneider aus Cottbus und Frau Martina Kasper aus Görlitz beim Treffen am vergangenen Dienstag das entsprechende Dekret des Bischofs, das sie zu diesem Dienst bevollmächtigt. Der Bischof bedankte sich bei allen für die Bereitschaft, bei dieser sensiblen Aufgabe im Sinne der Kirche mitzuarbeiten. Es wurde von allen Mitgliedern des Arbeitsstabes befürwortet, dass nach geraumer Zeit wiederum ein solches Treffen stattfinden soll.

Zurück