5. Dezember 2012

Malteser zum 20. Mal Advents-Herberge gefunden

mhd advent 2012 7

Herbergen in der Herberge: Vor dem Altar sind selbst gebaute Herbergen aufgebaut. In der Mitte der Adventskranz. xxxx mhd advent 2012 9 Kaplan Markus Kurzweil hat seine eigene Herberge mitgebracht. Darin: Blumentopf, Erde, eine Flasche Minieralwasser und eine Kerze, die entzündet, als Sonne und Licht dient.
Jedes Jahr bereiten sich Görlitzer Malteser an einem Adventwochenende auf Weihnachten vor, jedes Jahr in Jauernick, seit 20 Jahren. „Wir haben an diesen Wochenenden in Jauernick Herberge gefunden. Gabriela und Jochen Rudolph sind uns Herbergseltern geworden“, sagt Bernhard Wittig, der Dienststellenleiter der Görlitzer Malteser, am Ende des Malteser-Adventswochenende. 64 Malteser waren vom Abend des 30. November bis zum ersten Advent im St. Wenzeslaus-Stift in Jauernick, um sich auf Weihnachten vorzubereiten. In diesem Jahr zum 20. Mal.
In jedem Jahr stehen diese Tage unter einem eigenen Thema. „Herberge suchen und finden“ lautete es diesmal. Einen Bericht über darüber finden Sie im TAG DES HERRN, Ausgabe 49 vom 9. Dezember, auf der Görlitz Seite 12
mhd advent 2012 8
mhd advent 2012 1 Puppenspielerin Anne Swoboda in dem Stück „Ein Ort zum Glück“ mhd advent 2012 2 Wo ist das Glück Zuhause?, Was ist Herberge und wo gibt es sie? Pantominisch stellt eine Gruppe den Ort des Glücks dar: Die Familie.
mhd advent 2012 11 So funktioniert Theaterschnee. mhd advent 2012 10 Ein verwandlungsreicher Koffer der Puppenspielerin
mhd advent 2012 3 Eigene Herbergen werden hergestellt – mhd advent 2012 4 – und später präsentiert.
mhd advent 2012 6 Glück kann so aussehen. mhd advent 2012 5 Eine Herberge zum Wohlfühlen

Zurück