3. April 2015

Kreuzenthüllung und Kreuzverehrung am Karfreitag

„Vielleicht ist das die andächtigste Kniebeuge des ganzen Jahres, die wir machen. Gehen Sie ruhig nah heran – schauen Sie dem Gekreuzigten kurz in die Augen – berühren Sie das Kreuz – drücken Sie ihm Ihre liebende Antwort aus, so wie Sie es am besten können und wollen“, mit dieser Aufforderung beendete Bischof Wolfgang Ipolt am heutigen Nachmittag in der Karfreitags-Liturgie in der Kathedrale seine Predigt, die hier vollständig nachzulesen ist.

Einige Kilometer von der Kathedrale entfernt wurden in der Hedwigskirche zur gleichen Zeit Kreuzenthüllung und Kreuzvereherung anders gefeiert als in den Jahren zuvor. Das große Kreuz an der Altarwand, dessen Korpus aus Glas ist, ließ Kaplan Markus Kurzweil mit farbigem Licht anstahlen und von Ministranten enthüllen. „Dies war das eindrucksvollste Zeichen, was ich je an einem Karfreitag erlebt habe“ sagte ein älteres Gemeindemitglied nach dem Gottesdienst.

Zurück