20. August 2010

Jugendseelsorge und BDKJ im Bistum Görlitz spenden 1.113,45 Euro an ein Heim der Don Bosco Mission in Baroda, Indien

Das diesjährige Jugendopfer der Jugendseelsorge und des BDKJ Görlitz kommt einem Heim für Straßenkinder in Baroda, Indien zugute. Das Haus der Don Bosco Mission und seine Mitarbeiter bieten Unterstützung als Streetworker bis hin zu Übernachtungen, Verpflegung und schulische Ausbildung für Kinder, die durch familiäre Gewalt oder drückende Armut auf die Straße getrieben wurden. Der Geldbetrag setzt sich aus dem Wallfahrtsopfer der Jugendwallfahrt der Jugendseelsorge sowie der Aktion „Kupfermünzen für Baroda“ zusammen. Ein Jahr lang haben katholische Jugendliche aus Ostsachsen und Südostbrandenburg 1-, 2- und 5-Cent- Münzen für die Straßenjungen in Indien gesammelt. Schon 200 Euro decken den monatlichen Bedarf an Schulgebühren für 100 Kinder. Noch bis Ende des Jahres dauert die Spendensammlung an. Jugendseelsorger des Bistums Görlitz, Kuratus Roland Elsner, freute sich jetzt, schon den ersten Betrag von 1.113,45 Euro überweisen zu können.

Zurück