26. Februar 2009

In der Fastenzeit hinsehen und zuhören

2009-02-26_bischof

      Görlitz (pbg.) Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat in seiner Predigt bei einem Pontifikalamt am Aschermittwoch in Kathedrale St. Jakobus in Görlitz dazu aufgerufen, genauer hinzusehen und hinzuhören auf Gott, auf uns selber und auf unsere Mitmenschen. Zdarsa sagte, es komme nicht darauf an, für andere sichtbar zu fasten. Wie es im Matthäusevangelium stehe, „ … dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.“ (Mt 6,4), gehe es darum, sich selber besser kennenzulernen und wesentlicher zu werden. Zdarsa kritisierte in seiner Predigt Habsucht, Geltungssucht und Genusssucht und sieht in ihnen auch eine Ursache für die derzeitige Wirtschafts- und Finanzkrise. „Gerade in diesen Wochen und Monaten wird es uns beängstigend vor Augen gestellt, wohin die Habsucht, die unersättliche Gier nach immer mehr geführt hat. Nur das nicht nur sie selber, sondern ganze Länder, Völker und noch die Ärmsten der Armen in den Abgrund gezogen werden?“, sagte Bischof Zdarsa wörtlich.

Zurück