15. Mai 2014

Diözesankirchenmusikdirektor Thomas Seyda hilft bei Orientierung im neuen Gotteslob

Diözesankirchenmusikdirektor Thomas Seyda hat zur besseren Orientierung im neuen Gotteslob Übersichten erarbeitet, die nachfolgend verlinkt sind. Er schreibt dazu:

„Seit der offiziellen Einführung am Laetare-Sonntag wird das neue ,Gotteslob‘ nun auch in unserem Bistum verwendet. Dies stellt alle, die bei der Gottesdienstvorbereitung für die Liedauswahl zuständig und verantwortlich sind, vor gewisse (Anfangs-) Schwierigkeiten; während man das alte ,Gotteslob‘ nach fast 40 Jahren nahezu in- und auswendig kannte und sofort wusste, welche Lieder enthalten und wo sie zu finden sind, so muss man sich in das jetzige ,Gotteslob‘ erst nach und nach einarbeiten.

Um all jenen, die sich um die Liedauswahl kümmern, dabei zu helfen, finden Sie hier zum einen verschiedene Listen, in denen die Inhalte des alten und neuen ,Gotteslobes‘ aufgelistet und unter verschiedenen Gesichtspunkten geordnet sind, zum anderen konkrete Liedvorschläge für die einzelnen Sonntage und Feste.

Da das Orgelbuch zum Stammteil noch immer nicht erhältlich ist, beinhalten diese Liedvorschläge derzeit nur Lieder und Gesänge, die entweder im alten ,Gotteslob‘ enthalten waren, so dass auch die alten Orgelbücher verwendet werden können, oder Lieder, die sich im Eigenteil befinden, dessen Orgelbuch bereits vorliegt.“

Nachfolgend die Dateien:

1.  Synopse nach Inhalt numerisch

2. Synopse nach Inhalt alphabetisch

3. Synopse nach Rubriken

4. Synopse nach Nummern alt-neu

Liedvorschläge:

Osterzeit

Pfingsten bis Fronleichnam

Zeit im Jahreskreis II

 

 

 

Zurück