19. Dezember 2020

Helft ÜBER LEBEN ! – Weihnachtskollekte 2020 – wichtiger denn je zuvor

Helft ÜBER LEBEN ! – Weihnachtskollekte 2020 – wichtiger denn je zuvor

Die Corona-Krise hält nicht nur den Freistaat Sachsen, das Land Brandenburg, die Bundesrepublik Deutschland, Europa… fest im Griff. Wir müssen den Blick auf die Welt weiten, dorthin, wo ohnehin Armut und Hoffnungslosigkeit herrschen. Schauen wir nach Lateinamerika: Über 30 Millionen Menschen haben ihren Broterwerb verloren. Viele können ihre Miete nicht mehr zahlen. Tausende hungern. Und viel zu Viele sterben.  Projektpartner des Bischöflichen Hilfswerkes Adveniat geben in dieser schlimmen Not den Hungernden etwas zu essen. Sie umsorgen die Kranken. Und sie lassen die Zukunft der Kinder nicht aus dem Blick…

Viele Spendentüten werden in diesem Jahr wohl liegenbleiben, ungefüllt. Damit wird weniger Hilfe möglich sein, als  in den Vorjahren.

Hungrig ins Bett gehen?

„Adveniat-Partner Padre Maxi hat als Kind einer bitterarmen Familie selbst erfahren, wie schlimm Hunger ist. Seit er 2011 nach Cobán in Guatemala kam, setzt er deshalb alles daran, die Not zu lindern: Drei Suppenküchen hat er eröffnet“, dies und mehr steht auf den Internet-Seiten von Adveniat – und:

„Ohne die Hilfe von Padre Maxi müssten meine Kinder oft hungrig ins Bett gehen. Gott sei mit denen, die uns helfen“, bedankt sich die junge Mutter Amalia Santut aus Guatemala. Ihre kleine Familie wohnt in einem Holzverschlag außerhalb der Stadt, ohne Strom und fließend Wasser. Für Padre Maxi Charitable Derisseau ist es selbstverständlich, ihr und den anderen armen Familien beizustehen. Mit Helfern aus der Gemeinde verteilt er Lebensmittel- und Hygienepakete.“

Zukunft in der Hand – nicht loslassen!

Vom bequemen Sessel aus, kann mittels Computer  gespendet werden, damit Schwestern und Brüder am anderen Ende der Welt überleben:

Spendenkonto

Bischöfliche Aktion Adveniat

IBAN:
DE03 3606 0295 0000 0173 45

SWIFT-BIC-Code:
GENODED1BBE

Überweisungsformular

hier

zum

Herunterladen

Zurück