1. Januar 2012

Beim Fest des Glaubens – offen für Gottes Wirken

jahresanfang2012 2
„Fest im Glauben“ (vgl. Kol 2,7) – das war das Jahresthema des gestern vergangenen Jahres 2011. Ein Felsen wurde auf dem Jahresplan abgebildet, der zwar mit Rissen, dennoch aber standfest ist, so wie der Glaube mitunter ist. Dieses Thema bekam im Bistum Görlitz eine doppelte Bedeutung . Neben der Festigkeit kam mehrfach der Festcharakter zum Ausdruck. Erinnert sei unter anderem an den Abschluss der Renovabis- Pfingstaktion, den Weltjugendtag, zu dem drei Busse aus dem Bistum Gölitz nach Spanien fuhren. Dort wurde ein Fest des Glaubens gefeiert. Und nicht zuletzt: Das Bistum hat seit Ende August wieder einen Bischof. xxxxx 2012 – das Jahr liegt heute offen vor uns, wie ein Buch mit leeren Seiten. Diese werden im Laufe der 366 Tage gefüllt werden und es liegt an jedem von uns, wie. Einige Pläne sind fertig, der Jahresplan des Bistums ist seit einiger Zeit einsehbar, s. rechte Spalte. „Offen für Gottes Wirken“ – so lautet das Jahresthema 2012. Drei Bilder dafür: Offen sein wie in einem Flugzeug und an das Wirken der Kräfte glauben, die tragen. Offen sein und mit großen Augen stauen, über das Wirken Gottes, wie das kleine Kind. Und offen sein wie die Palme, die ihre Blätter weit öffnet. An diesem Baum kann man bereits die Früchte erkennen. Wir wünschen Ihnen ein fruchtbares Offensein für Gottes Wirken. besonders in diesem neuen Jahr.
jahresanfang2012 3 jahresanfang2012 4

Zurück