7. September 2010

Glauben kann man nicht allein

Begegnungstag für Angehörige der Pflegeberufe   Der „Schwesterntag“ am 17. und 18. September steht unter der Überschrift „Glauben kann man nicht allein“. „Glauben hilft leben“ – das ist die Überzeugung vieler Menschen. Damit der Glaube lebendig bleibt und Kraft gibt für die Aufgaben des Alltags, braucht er Zeiten der Besinnung und den Austausch mit anderen Glaubenden. Dafür wollen sich die Teilnehmer beim diesjährigen Begegnungstag für Angehörige der Pflegeberufe Zeit nehmen. Christina Kral, Gemeindereferentin und Leiterin des Sankt-Johannes-Hauses Cottbus, wird sie durch die Tage begleiten. Eingeladen sind Krankenschwestern und Pfleger, Altenpflegerinnen und -pfleger und Angehörige anderer pflegerischer Berufe aus den Gemeinden des Bistums. Informationen erhalten Sie bei Markus Nowak vom Diözesancaritasverband unter Telefon 03 55 / 38 06 52 3.

Zurück