28. Februar 2022

Gebet für die Ukraine

Auf Anregung des Bürgermeisters von Gubin fanden sich am Sonntag, dem 27.02.2022 um 15:00 Uhr auf der Theaterinsel in Gubin ca. 250-300 Menschen aus Polen und Deutschland zusammen, um gegen den Krieg in der Ukraine zu protestieren und für das ukrainische Volk zu beten.

Die Anregung wurde insbesondere von den Christen in Gubin und Guben aufgenommen. Pfarrer Artur Żuk moderierte das Gebet und übersetzte viele Teile, da sich sowohl Polen als auch Deutsche eingefunden hatten. Nach den Ansprachen der politischen Vertreter aus Deutschland und Polen folgten Gebete der Vertreter der verschiedenen Konfessionen, die in Guben und Gubin vertreten sind. Den Abschluss bildete das gemeinsame Rosenkranzgebet, welches dann in Form einer Prozession um die Theaterinsel gebetet wurde. Bischof Wolfgang Ipolt wie auch Bischof Tadeusz Litynski aus der Diözese Zielona Góra (Grünberg) nahmen an dieser Veranstaltung teil und spendeten am Schluss gemeinsam den Segen. Ebenso war der Dekan des Dekanates Cottbus-Neuzelle, Domkapitular Thomas Besch aus Cottbus Teilnehmer dieser Gedenkveranstaltung. Beeindruckend waren zwei Lieder, die von Ukrainerinnen gesungen wurden, die ihren Wohnsitz in Gubin haben. Man spürte den Teilnehmern ihre Betroffenheit an, die sie immer wieder im Applaus ausdrückten.

 

 

 

Zurück