5. Dezember 2015

Erika Cingon plötzlich gestorben – Requiem und Beerdigung sind am 14. Dezember

Am 2. Dezember starb Frau

Erika Cingon

plötzlich, im 79. Lebensjahr.

Erika Cingon hat sich in viele Bereiche der Gemeindearbeit im Bistum eingebracht, besonders in der Seniorenseelsorge und in der Frauenseelsorge. Über 25 Jahre war Erika Cingon als Gemeindekatechetin in Eisenhüttenstadt tätig. Als sie 2001 in den Ruhestand trat, hörte ihre Mitsorge und Mitarbeit in der Pfarrei nicht auf. Bis zu ihrem plötzlichen Tod war sie ehrenamtlich in der Seniorenseelsorge und in der kfd aktiv.

Das Requiem für Erika Cingon wird am Montag, den 14. Dezember 2015 um 10.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Eisenhüttenstadt gefeiert. Die Beisetzung erfolgt um 11.30 Uhr auf dem Inselfriedhof in Eisenhüttenstadt.

Den vollständigen Nachruf lesen Sie hier.

Zurück