27. Februar 2023

Die Kirche wächst im Bistum Görlitz

Die Kirche wächst im Bistum Görlitz

Zulassung von sechs Katechumenen und einem Konvertiten im Bistum Görlitz

Der Segen Gottes über die sechs Taufbewerber durch Bischof Wolfgang Ipolt.

 

Durch Handauflegung segnet der Bischof die Katechumenen.

 

Als besonderes Geschenk nahm jeder Weihwasser mit nach Hause.

Am 1. Fastensonntag, dem traditionellen Tag für die Zulassung der Katechumenen (Taufbewerber) zur Taufe in der Osternacht, wurden im Bistum Görlitz sechs Bewerber für die Initiationssakramente (Sakramente der Aufnahme in die Kirche: Taufe, Firmung, Eucharistie) zugelassen. Der Feier der Zulassung zur Erwachsenentaufe in der Kathedrale St. Jakobus in Görlitz stand Bischof Wolfgang Ipolt vor. Ein getaufter Mann wird zudem zur katholischen Kirche konvertieren. In der Osternacht werden die Bewerber die Initiationssakramente empfangen und somit in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Der Konvertit wird auf das Sakrament der Buße vorbereitet und wird die heilige Erstkommunion sowie die Firmung empfangen.

Bei der Zulassungsfeier stellten die Pfarrer die Katechumenen dem Bischof vor und legten Zeugnis für die Taufbewerber ab. Sie haben in den Gemeinden die Frohe Botschaft kennen gelernt und sie leben im Geist der Nächstenliebe. Im Gottesdienst und im Gebet haben sie die Gemeinschaft mit Gott und der Kirche gesucht.

Bischof Wolfgang Ipolt nahm die Katechumenen im Namen der Kirche an.

Der Bischof sprach im Namen der Kirche die Zulassung zu den Sakramenten der Taufe, der Firmung und der Eucharistie aus. Er erwählte die Katechumenen am kommenden Osterfest in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen zu werden.

Bischof Wolfgang Ipolt ermutigt in seiner Predigt Zeugnis für Christus abzulegen.

In der Predigt ermutigte der Bischof Zeugnis für Christus abzulegen und empfahl die Verwendung von Weihwasser, einem zentralen Symbol für die Taufe. Jeder nahm im Anschluss an den Gottesdienst Weihwasser mit nach Hause.

Durch die persönliche Handauflegung und einen Segen stärkte der Bischof die Bewerber. Die zuständigen Pfarrer beauftragte er, dass sie die Katechumenen während der Osternacht in die Kirche aufnehmen dürfen.

Vor der Feier gab es eine Begegnung der Bewerber und ihrer Paten sowie den jeweiligen Pfarrern und Vertretern der Kirchengemeinden mit dem Bischof. Dabei erzählten die Katechumenen und der Konvertit warum sie sich in die katholische Kirche eingliedern lassen möchten. Der Großteil engagiert sich bereits in der Kirchengemeinde vor Ort oder in katholischen Einrichtungen.

Das Weihwasser erinnert die Christen an ihre Taufe und auch zuhause kann es verwendet werden.

Die Katechumenen kommen aus folgenden Pfarreien: Jörn Männel aus der Pfarrei Zum Guten Hirten in Cottbus. Josie Elsner und Jennifer Petersen aus der Pfarrei Heiliger Wenzel in Görlitz. Jeremy Anthony Loth aus der Pfarrei Heilige Familie in Lübbenau. Marion Jänsch aus der Pfarrei St. Benno in Spremberg und Caroline Reich aus der Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Wittichenau. Michael Melz aus der Pfarrei St. Josef in Niesky wird als Konvertit in die katholische Kirche aufgenommen.

 

Text und Fotos: A.M / Bistum Görlitz

Zurück

Aktuelle Veranstaltungen

06
Dec
06.12.2023-11.12.2023
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick
08
Dec
08.12.2023-10.12.2023
Don-Bosco-Haus, Neuhausen
10
Dec
10.12.2023
Neuzelle
27
Dec
27.12.2023-31.12.2023
Don-Bosco-Haus, Neuhausen
16
Feb
16.02.2024-18.02.2024
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick