17. Dezember 2021

Die Innensanierung unserer Kathedrale geht zu Ende

Die Innensanierung unserer Kathedrale geht zu Ende

von Thomas Backhaus

„Ach, das sieht ja schön aus“, sagte eine ältere Dame aus der Kirchengemeinde begeistert und auch etwas erleichtert, als sie das erste Mal nach Fertigstellung der Innensanierung von St. Jakobus das Gotteshaus im neuen Licht in Augenschein nehmen konnte. Ja, es stimmt: Einen Sakralraum zu schaffen und zu erhalten, war und ist für alle Generationen eine Herausforderung. Dieser Herausforderung haben wir uns gestellt. Dazu haben alle Gewerke und Planer in den letzten Monaten noch einmal zugelegt, damit bis zum 1. Adventssonntag die feierliche Wiedereröffnung der Kathedrale stattfinden konnte. Bis auf einige Restleistungen, die derzeit noch abgearbeitet werden, ist die Innensanierung nach 1¾ Jahren abgeschlossen.

Großer Dank gilt daher allen Planern, Künstlern und Gewerken, die mit Fachwissen, Gestaltungskraft, handwerklichem Können und Engagement zum Gelingen der Innensanierung der Kathedrale St. Jakobus beigetragen und somit ein Stück alten und neuen Glanz zurückgegeben und erschaffen haben.

An der Innensanierung der Kathedrale St. Jakobus waren beteiligt:

Kegel & Hoßmang Gerüstbau GmbH, Hoyerswerda
Baugeschäft Dieter Trautmann, Königshain
Restauratoren Annett Kretschmer, Tauchritz und Veikko Zocher, Dresden
Farbe und Raum Walther, Königsbrück
Steinrestaurator Michael Eilenberger, Holzhau
Tischlerei Usemann, Görlitz
Tischlerei Pohl, Ebersbach-Neugersdorf
Glaswerkstatt Walter, Berlin
Holzschutzarbeiten Bhd Bautenschutz, Dresden
Holz-Vision, Dresden
P.R. Havener GmbH, Saarlouis
Raumausstatter Seidel, Königshain
Steinmetz- und Steinbildhauer Fa. Schubert, Dresden
H & H GbR ,Görlitz
EBS GmbH, Schlauroth
PASStec GmbH, Crimmitschau
ISIMKO GmbH, Cottbus
Maschinsky & Krause GbR, Görlitz
Glaserei Franke, Görlitz
Metallbaumeister Kaczmar, Puschwitz
Beichtraum, Ackermann GmbH, Wiesenbronn
Starowsky-Tresor, Jänkendorf
acrylic-couture GbR, Remagen


Baufachliche Begleitung Dipl.-Ing. (FH) Architekt Thomas Backhaus,
Bischöfliches Ordinariat
Planung und Bauleitung Dipl.-Architektin Doris Kohla,
Faching. für Denkmalpflege, Görlitz
Künstlerische Gestaltung Atelier Helge Warme, Brieselang-Havelland
Sicherheitskoordinator Dipl.-Ing. (FH) Mathias Ulbricht,
Bischöfliches Ordinariat
Statik-Gewölbesicherung Dipl.-Ing. für Bauwesen Holger Kliemt, Görlitz
Heizung/Lüftung/Sanitär Dipl.-Ing. Karl-Heinz Birnbaum, Görlitz
Technische Ausrüstung IBHS Ingenieurbüro Hahn GmbH, Pirna

 

Für die Baumaßnahme der inneren Instandsetzung und Sanierung der Kathedrale St. Jakobus waren Kosten in Höhe von 3.720.000 € veranschlagt, wobei ein Großteil durch das Bistum Görlitz zu tragen ist. Der Bischöfliche Beauftragte für die Sanierung der Kathedrale, Generalvikar Dr. Alfred Hoffmann, bittet daher um das begleitende Gebet für einen guten Neuanfang dieses wichtigen Gottesdienstortes und um Spenden für die Refinanzierung dieses Bauvorhabens. Gern werden Spendenquittungen auf Anforderung zugestellt.

 

Überweisung bitte an:
Bistum Görlitz
IBAN DE28 7509 0300 1008 2402 21
BIC GENO DE F1MO5
Verwendungszweck: Spende Innensanierung Kathedrale

 

Titelbild: Blick von der Orgelempore kurz vor dem ersten Gottesdienst zur Wiedereröffnung der Kathedrale 

Bildnachweis: Thomas Backhaus

 

Zurück