30. Mai 2013

Brücken zwischen zwei Völkern

fronleichnzgorz2013 2

fronleichnzgorz2013 4
fronleichnzgorz2013 5 Am Nachmittag sollte die Fronleichnamsfeier auf dem Gelände der Pfarrgemeinde St. Hedwig und des Malteserkrankenhauses St. Carolus in Görlitz stattfinden. Aufgrund des andauernden Regens wurde sie in die Hedwigskirche verlegt.  Bischof Ipolt und  Generalvikar Hoffmann brachten Grüße aus Guben/Gubin und aus Zgorzelec mit. Zur gemeinsamen deutsch-polnischen Fronleichnams- feier in den Städten Guben und Gubin war Bischof Wolfgang Ipolt in der Zwillingsstadt. Parallel dazu fand in Zgorzelec die dortige Fronleichnamsfeier statt. Generalvikar Dr. Alfred Hoffmann war dabei. Von der St. Josef-Kirche in Zgorzelec führte die  Prozession durch die Stadt zur Kirche St. Bonifatius. Am vorletzten der vier Altäre übernahm der Görlitzer Generalvikar die Monstranz und trug sie nach St. Bonifatius. Dort sagte Dr. Hoffmann unter anderem: Die beiden Bistümer Legnica und Görlitz, wie auch die zwei Städte Zgorzelec und Görlitz bilden eine Brücke zwischen zwei Völkern. Es ist eine starke Gemeinschaft durch Glaube und Taufe. Durch die Eucharistie, die wir heute in diesem Fest in besonderer Weise feiern,  stärkt uns Christus. Wir können davon Zeugnis geben. Das Motto des jungen Bistums Legnica bleibt als Leitgedanke für unsere gemeinsame Zukunft bestehen: „Schauen wir auf unsere Berufung“.
fronleichnzgorz2013 7 fronleichnzgorz2013 6
fronleichnzgorz2013 1 fronleichnzgorz2013 11
fronleichnam guben 1 fronleichnam guben 2

fronleichnzgorz2013 12

Zurück