2. Oktober 2014

Boni-Golf fährt künftig durch das Bistum – Bischof Ipolt segnet die neuen Fahrzeuge

Ein neuer VW Golf mit Logo des Bonifatiuswerkes fährt künftig durch Görlitz. Nun hat ihn Bischof Wolfgang Ipolt im Beisein der Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates  gesegnet.

Als Vertreter des bischöflichen Ordinariats Görlitz hat Stephan Laube das Fahrzeug in der Zentrale des Bonifatiuswerkes in Paderborn in Empfang genommen. Das Bonifatiuswerk trägt zwei Drittel der Anschaffungskosten und unterstützt auf diese Weise das Glaubensleben katholischer Christen, die sich in einer Minderheitensituation befinden. Das bischöfliche Ordinariat Görlitz nutzt neben einem Bus auch einen PKW für die tägliche Gemeindearbeit. „Da unser alter PKW mittlerweile in die Jahre gekommen ist, benötigen wir dringend einen neuen. Wir sind sehr dankbar, dass das Bonifatiuswerk uns bei der Finanzierung hilft“, erklärt Stephan Laube, Sachbearbeiter des Ordinariats. Gewöhnlicher Weise vergibt das Bonifatiuswerk große rapsgelbe BONI-Busse, die helfen sollen die Distanzen in Gemeinden zu überbrücken, die sich über eine große Fläche erstrecken. „Dank der BONI-Busse ist vielfältiges kirchliches Engagement auch in Regionen möglich, in denen nur wenige Katholiken leben“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. Auch die Wenigen könnten so aktiv Zeugnis von ihrem Glauben mitten in der Gesellschaft geben. „Die BONI-Busse bringen die Menschen in der Diaspora zusammen. Sie helfen mit, dass Gemeinschaft im Glauben dort entstehen kann, wo katholische Gläubige vereinzelt und verstreut über weite Entfernungen leben, denn Keiner soll alleine glauben“, fügte Austen hinzu. Austen bedankte sich vor allem auch für die Solidarität der Spender, die die Weitergabe der BONI-Busse erst ermöglicht haben. Insgesamt sechs Kirchengemeinden aus ganz Deutschland haben einen neuen BONI-Bus ausgehändigt bekommen. Vertreter aus dem Erzbistum Berlin und den Bistümern Fulda, Limburg und Rottenburg-Stuttgart nahmen die Fahrzeuge entgegen. Insgesamt fördert das Bonifatiuswerk rund 45 BONI-Busse im Jahr mit jeweils etwa 20.000 Euro. Im Jahr 2013 stellte es dafür knapp 875.000 Euro an Spendengeldern bereit.

Zurück