5. September 2023

Bistumswallfahrt 2023 in Neuzelle

Bistumswallfahrt am 03. September 2023 in Neuzelle

 

Foto: Raphael Erbe

Die alljährliche Bistumswallfahrt des Bistums Görlitz nach Neuzelle stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Jahresmottos „Wer ist mein Nächster?“ (Lk 10,29). Bischof Wolfgang Ipolt ging auf das Jahresthema und die Nächstenliebe in seiner Predigt ein. Am 4. September trafen bei sonnigem Wetter zahlreiche Gläubige in Neuzelle zusammen. Das Wallfahrtshochamt eröffnete den Tag und wurde zelebriert von Bischof Wolfgang Ipolt, der zwei weitere konzelebrierende Bischöfe begrüßen konnte: Weihbischof Dr. Reinhard Hauke aus Erfurt und Bischof Dr. Andrzej Siemieniewski aus dem polnischen Nachbarbistum Liegnitz. Während des Wortgottesdienstes wurde eine Kinderkatechese angeboten, bei der Maria Schermann, Referentin für Familienseelsorge, mit den Kindern ebenfalls das Jahresthema in den Blick nahm und ihnen die biblische Geschichte „Der barmherzige Samariter“ (Lk 10,25-37) näher brachte.

 

Im Anschluss an die Heilige Messe gab es vielfältige Angebote:  Insbesondere konnten sich Gruppen und Verbände aus dem Bistum Görlitz präsentierten und ihre Arbeit vorstellen. Am Rande des Platzes spendete der Neupriester Pater Niklaus Schneider OCist den Primizsegen. Es gab Gelegenheit das Sakrament der Versöhnung zu empfangen und in der evangelischen Kirche die Möglichkeit zur eucharistischen Anbetung. Im Pfarrgarten kam bei der Jugendseelsorge Spiel und Spaß für Familien und Kinder nicht zu kurz. Weihbischof Dr. Reinhard Hauke sprach im Rahmen eines Podiumsgesprächs über inklusive Pastoral. In der Stiftskirche beteten die Mönche zu gegebener Zeit ihr Chorgebet und ein Orgelkonzert des Kirchenmusikdirektors Teófanes González erfreute die Ohren und Herzen der Zuhörer.

Der Preis „Salzkorn der Erde“, der einmal im Jahr vom Diözesanrat an verdiente Ehrenamtliche verliehen wird, ging an Marlies Schimann aus Wittichenau. Schon als Jugendliche hatte sie sich sehr in der Gemeinde engagiert. So gründete sie den Jugendchor Ephata, den sie bis heute leitet. Zugleich ist sie in der Pfadfinderarbeit aktiv und ist stets zur Stelle, wenn etwa ein Kantor ausfällt. Marlies Schimann ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Die bunte Wallfahrtsstunde am frühen Nachmittag organisierte das Team des Seelsorgeamtes, Ansgar Hoffmann, Aleksandra Matczak und Maria Schermann. Ein Band der Nächstenliebe, auf das die Gläubigen während der Mittagspause geschrieben hatten, wer für sie der Nächste sei, wurde auf dem Platz ausgerollt und zu einem Herz geformt. Auch Luftballons, an die kleine Karten mit Botschaften zum Thema Nächstenliebe geknüpft waren, wurden in den Himmel geschickt. Musikalisch umrahmten die Stunde zwei Musiker, Karoline Wernicke auf der Oboe und Mario Fritzsche an der Gitarre.

Das Band der Nächstenliebe. Foto: Raphael Erbe

 

Karoline Wernicke an der Oboe und Mario Fritzsche an der Gitarre.

Mit der Wallfahrtsandacht in der Stiftskirche fand der Tag einen gebührenden Abschluss. Dabei predigte Bischof Dr. Andrzej Siemieniewski aus Liegnitz über christlich verstandene Synodalität und Jesus Christus wurde in der Eucharistie angebetet, bevor das Te Deum angestimmt wurde.

Jesus Christus in der Eucharstie war das Zentrum während der gesamten Wallfahrt.

Gestärkt an Leib und Seele, und nach einem Tag reich an vielen, schönen Begegnungen und Eindrücken, kehrten die Teilnehmer wieder zurück in ihre Heimatgemeinden.

 

Bildergalerie zur Bistumswallfahrt

Text und Fotos, soweit nicht anders angegeben: Bistum Görlitz, A.M.

Zurück

Aktuelle Veranstaltungen

08
Mar
08.03.2024-10.03.2024
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick
15
Mar
15.03.2024-17.03.2024
Don-Bosco-Haus, Neuhausen
15
Mar
15.03.2024-17.03.2024
Don-Bosco-Haus, Neuhausen
16
Mar
16.03.2024
Görlitz
28
Mar
28.03.2024-31.03.2024
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick