21. März 2013

Bischof Ipolt als persönliches Mitglied in Diözesancaritasverband aufgenommen

Am Mittwoch, den 20. März, wurde Bischof Wolfgang Ipolt vom 1. Vorsitzenden des Caritas- verbandes der Diözese Görlitz e. V., Prälat Hubertus Zomack, als persönliches Mitglied des Diözesancaritasverbandes  aufgenommen. Zuvor hatte der Bischof einen Antrag auf Aufnahme gestellt. Eigentlich finden die Aufnahmen neuer Mitglieder in Mitgliederversammlungen statt.

Dem neuen Mitglied wurde die Satzung, der Mitgliedsausweis, das Caritas-Abzeichen und eine
aktuelle Ausgabe der Mitgliederzeitung „Sozialcourage“ übergeben. Dazu erhielt der Bischof ein
Begrüßungsschreiben, welches vom 1. Vorsitzenden, Prälat Zomack, sowie von Caritasdirektor
Matthias Schmidt und der Görlitzer Regionalstellenleiterin der Caritas Ursula Wilkowski unter-
schrieben ist. In diesem heißt es: „Als Bischof von Görlitz kennen Sie die vielen Aufgaben und
Sorgen des Caritasverbandes für und um die von Not bedrängten Menschen. Ohne die Hilfe und
Unterstützung der Mitglieder, ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und
Spender wäre diese Arbeit so nicht möglich.“ Ursula Wilkowski nutzte die Gelegenheit, um dem
Bischof gleichzeitig zu seinem Geburtstag zu gratulieren. „Eigentlich ist es üblich, dass ein
neues Mitglied mit einer Rose begrüßt wird. In diesem Fall ist es ein Strauß geworden, denn
der Bischof hatte am vorigen Sonntag Geburtstag“, sagte Ursula Wilkowski.

Zurück