3. März 2022

Bischof Ipolt bittet um Hilfe für Menschen in der Ukraine.

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Görlitz!

Wir alle sind erschüttert und beunruhigt vom Krieg in der Ukraine. Plötzlich ist das geschehen, was die meisten von uns noch nie erlebt haben: Der Frieden in Europa ist zerbrochen. Dieser Krieg ist ein barbarischer Überfall auf ein Volk. Hunderttausende Flüchtlinge sind schon in Richtung Westen unterwegs. Wir alle sind herausgefordert, soweit es in unseren Kräften steht, Hilfe anzubieten und vor allem der Kirche in der Ukraine zu helfen, dass sie ihren seelsorglichen Dienst für die Menschen weiter ausüben kann. Unterstützen Sie besonders unser Hilfswerk RENOVABIS, das in der Ukraine schon seit längerer Zeit tätig ist. Derzeit kommt es unter anderem darauf an, dass die vielen Binnenflüchtlinge gut versorgt und betreut werden können. Sie können auf der Internet-Seite von Renovabis direkt online spenden.

Neben der materiellen Hilfe ist unsere Gebetsverbundenheit wichtig. Ich bin froh, dass es in unserem Bistum auch geistliche Initiativen gibt, um den Menschen dort unsere Solidarität auszudrücken. Beten wir auch darum, dass Präsident Putin vom Wahnsinn dieses Krieges ablässt und seine Pläne aufgibt. Beten wir um eine Möglichkeit zur Versöhnung und zu einem neuen Anfang für die Menschen in der Ukraine.

Im Namen dieser Menschen danke ich Ihnen allen für Ihre praktische Hilfe und Unterstützung im Gebet.

Ihr Bischof

+ Wolfgang Ipolt

Zurück

Aktuelle Veranstaltungen

30
Sep
30.09.2022-03.10.2022
Würzburg
02
Oct
02.10.2022
Vetschau
07
Oct
07.10.2022-09.10.2022
Sankt-Wenzeslaus-Stift, Jauernick
08
Oct
08.10.2022
St.-Johannes-Haus, Cottus
14
Oct
14.10.2022-16.10.2022
Don-Bosco-Haus, Neuhausen
16
Oct
16.10.2022
Görlitz
22
Oct
22.10.2022-28.10.2022