2. Juni 2009

Auch Bischof Zdarsa zeigt Gesicht gegen Polenfeindlichkeit

2009-06-02_bischof

      Bischof Dr. Konrad Zdarsa unterstützt die Aktion „Gesicht zeigen“ der Sächsischen Zeitung. Damit wendet sich die Tageszeitung gegen die polenfeindlichen Plakate der rechtsextremen NPD und der rechtskonservativen DSU. Die NPD hatte in den vergangenen Tagen in Görlitz Plakate mit der Aufschrift „Poleninvasion stoppen“ aufgehängt. Der Görlitzer DSU-Stadtrat Jens Hasse hatte Plakate mit dem Schriftzug „Sicherheit statt Polenkult“ verteilen lassen.Der Generalvikar des Bistums Görlitz, Prälat Hubertus Zomack, nannte die Plakate am Dienstag (2. Juni 2009) „unerträglich“. Auch Zomack und weitere Mitarbeiter des bischöflichen Ordinariates ließen sich fotografieren um mit den Bildern in der Sächsischen Zeitung Gesicht zu zeigen gegen Polenfeindlichkeit. Das „Brückenbistum“ Görlitz unterhält seit vielen Jahren enge Beziehungen zu den polnischen Nachbarbistümern Liegnitz (Legnica) und Grünberg-Landsberg a. d. Warthe (Zielona Gora-Gorzow). Sie können die Aktion unterstützen, indem sie ein Bild von sich mit ihrem Namen, Alter und Wohnort an sz.aktionsfoto@dd-v.de schicken.

Zurück