12. September 2012

335.000 Euro von Bonifatiuswerk im Jahr 2011

355.000 Euro erhielten die katholischen Christen im Bistum Görlitz im Jahr 2011 für ihre Arbeit vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken. Das geht aus dem Geschäftsbericht des Diaspora-Hilfswerkes hervor, der jetzt in Paderborn veröffentlicht wurde. Die Katholiken des Bistums Görlitz sammelten danach selbst 28.000 Euro für die Diaspora. Bundesweit nahm das Bonifatiuswerk 15,2 Millionen Euro an Spenden, Kollekten, Vermächtnissen und Erträgen ein. Es unterstützt mit diesen Spenden katholische Christen, die in Nord- und Ostdeutschland, in Nordeuropa und dem Baltikum in einer Minderheitensituation ihren Glauben leben.   Neben der traditionellen Kollekte am Diaspora-Sonntag, die im Bistum Görlitz 7.715 Euro und bundesweit 2,57 Millionen Euro (Aktionszeitraum November 2010 bis Oktober 2011) einbrachte, spendeten die Erstkommunionkinder und Firmbewerber der Diözese im Jahr 2011 1.548 Euro und 1.020 Euro für ihre Altersgenossen in der Diaspora.   Im Bistum Görlitz unterstützte das Bonifatiuswerk im vergangenen Jahr drei Bauprojekte mit insgesamt 225.000 Euro, die Kinder- und Jugendseelsorge mit 76.500 Euro sowie zwei BONI-Busse und Gottesdienstfahrten mit insgesamt 53.600 Euro. Die vollständige Meldung
xxxxx

Zurück