19. Juli 2010

155 Ministranten pilgern nach Rom

Internationale Wallfahrt in die Ewige Stadt Anlässlich der Internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom halten sich rund 45.000 Ministranten aus Deutschland ab Ende Juli in der Ewigen Stadt auf. Hinzu kommen rund 8.000 weitere Messdiener aus über einem Dutzend Länder, darunter Österreich, Ungarn, Frankreich, Rumänien und die Schweiz. Im Mittelpunkt der Wallfahrt stehen das internationale Programm mit Abendgebet auf dem Petersplatz am 3. August 2010 und die Mitwirkung bei der  Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. am darauf folgenden Tag. Das Motto der Wallfahrt lautet „Aus der wahren Quelle trinken.“ Aus dem Bistum Görlitz fahren 155 der knapp über 400 Ministranten nach Rom. In Deutschland koordiniert die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) das Programm. Zu der internationalen Wallfahrt lädt der Weltverband der Ministranten, „Coetus Internationalis Ministrantium (CIM) ein. Er ist ein freiwilliger Zusammenschluss Ehren- und Hauptamtlicher aus der europäischen Ministrantenpastoral, der in diesem Jahr 50 Jahre alt wird. Der Referent für Ministrantenpastoral in der afj, Dr. Peter Hahnen, ist Leiter des europäischen Vorbereitungsteams der Wallfahrt und Vizepräsident des CIM. Insgesamt nehmen 26 (Erz-)Diözesen an dem Treffen in Rom teil. Die Ministrantenreferate der einzelnen Bistümer organisieren für ihr Bistum jeweils selbstständig die Anreise, Unterkünfte und das Ausflugsprogramm.

Zurück