8. Juni 2014

Erste Brandenburgische Landesausstellung wird mit ökumenischem Gottesdienst eröffnet


Warning: Illegal string offset 'type' in /homepages/9/d302879430/htdocs/httpdocs/wp-content/plugins/nivo-slider/includes/core/includes/shortcode.php on line 141

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Klosterkirche Doberlug wurde am Freitag, den 6. Juni die erste Brandenburgische Landesausstellung eröffnet. Das Motto der Landesausstellung lautet „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“.

Zum Eröffnungsgottesdienst waren die Bischöfe Dr. Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz; Landesbischof Jochen Bohl von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen und der Bischof des Bistums Görlitz, Wolfgang Ipolt anwesend. Die beiden Schirmherren der Landesausstellung, die Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (Brandenburg) und Stanislaw Tillich (Freistaat Sachsen) feierten diesen Gottesdienst mit. Die Predigt wurde vom Bischof Dr. Markus Dröge gehalten. Er sprach davon, dass man aus der gemeinsamen Geschichte bei der Überwindung der Grenzen zwischen Preußen und Sachsen auch etwas für ein friedliches Europa lernen könne.

Mit einem Festakt auf der Schlosswiese eröffneten beide Ministerpräsidenten die Ausstellung. Sie wird bis zum 2. November diesen Jahres geöffnet sein. Besucher können hier die restaurierten Gebäude wie das Schloss, das Refektorium und die Klosterkirche und im Schloss die Ausstellung mit vielen Exponaten besichtigen.

Text und Fotos: Norbert Wirges, Finsterwalde

Zurück