15. Januar 2019

Pfarrer i. R. Paul Christoph (86) verstorben

Das Requiem wird am Samstag, 19.01.2019, um 10.00 Uhr in der Kirche St. Josef in Bernsdorf (Otto-Buchwitz-Straße 2) gefeiert. Die Beisetzung erfolgt anschließend auf dem Friedhof in Wittichenau.

Christus, der den Tod überwunden hat, rief am Sonntag, 13.01.2019 seinen Diener,

Pfarrer i. R. Paul Christoph

im Alter von 86 Jahren und im 62. Jahr seines Priestertums in sein Reich des Lebens und des Friedens.

Paul Christoph wurde als erstes von drei Kindern am 27. Dezember 1932 in Waltdorf (Kreis Neisse/Oberschlesien) geboren. Um der nahenden Kriegsfront im 2. Weltkrieg zu entkommen, verließ die Familie mit Pferdegespann und einigen Habseligkeiten die Heimat. Nach Ende des Krieges kam die Familie im Herbst 1945 nach Doberlug-Kirchhain, wo sie dauerhaft blieb. Bis zur achten Klasse besuchte Paul Christoph in Doberlug-Kirchhain die Volksschule und danach die Oberschule. Sein besonderes Interesse galt dabei den naturwissenschaftlichen Fächern, sodass er zunächst beabsichtigte, Chemie und Mathematik zu studieren. Durch das vorbildliche priesterliche Lebenszeugnis seines Pfarrers Stephan Wagner lernte er mehr und mehr den priesterlichen Dienst schätzen und spürte schließlich selbst den Ruf, der Kirche als Priester zu dienen.

1951 wurde Paul Christoph durch Kapitelsvikar Dr. Ferdinand Piontek in den Kreis der Theologiestudierenden aufgenommen und zum einjährigen Erlernen der alten Sprachen Latein und Griechisch nach Magdeburg gesandt. Als er im Sommersemester 1952 sein Studium der Philosophie und der Theologie in Erfurt begann, gehörte Paul Christoph zum ersten Kurs des neugegründeten Priesterseminars in Erfurt. Die letzten Schritte zur Vorbereitung auf die Priesterweihe ging er im Pastoralkurs des Priesterseminars Neuzelle, wo er im Rahmen der Jugendwallfahrt am 30. Juni 1957 die Priesterweihe durch Bischof Dr. Otto Spülbeck empfing.

Der junge Priester wirkte als Kaplan in Beeskow, Klettwitz, Lübben, Lauta und Finsterwalde. Mit reichen Erfahrungen ausgestattet, wurde Paul Christoph schließlich Pfarrer in der Pfarrei St. Joseph Bernsdorf. Von 1972-2007 übte er dieses Amt mit großer Treue und Verantwortungsbewusstsein aus und ging im Alter von 75 Jahren in den Ruhestand. Da es keinen Nachfolger als Pfarrer vor Ort mehr gab, blieb er auf eigenen Wunsch im Pfarrhaus wohnen und half nach Kräften in der Seelsorge sowohl in Bernsdorf wie in der Nachbarschaft aus. In Anerkennung und Würdigung seines getreuen und unermüdlichen Einsatzes im Dienst vor Gott und an den Gläubigen wurde Pfarrer Paul Christoph 2007 anlässlich seines Goldenen Priesterjubiläums zum Geistlichen Rat ernannt. 2017 durfte er sein Diamantenes Priesterjubiläum feiern und dankbar auf ein erfülltes Priesterleben zurückschauen.

Am 13.01.2019, dem Fest der Taufe des Herrn, hat der Herr über Leben und Tod seinen Priester in sein ewiges Reich heimgeholt. In Dankbarkeit bleiben wir dem Verstorbenen über den Tod hinaus verbunden und bitten alle Gläubigen, mit uns des Heimgegangenen im Gebet zu gedenken.

Requiescat in pace!

Görlitz, 14.01.2019

Für das Bistum Für das Dekanat Für die Familie
Dr. Alfred Hoffmann Peter Paul Gregor Herbert Christoph
Generalvikar Dekan Bruder

Zurück