19. Februar 2018

„Ihr seid mir wichtig“: Bischof Wolfgang Ipolt richtet sein Hirtenwort an junge Christen

Bischof Wolfgang Ipolt widmet sein diesjähriges Hirtenwort zur österlichen Bußzeit den jungen Christen im Bistum Görlitz. „Ihr seid mir wichtig, weil ihr getauft seid und ich setze darauf, dass ihr überzeugte Christen werdet. Darum wollte ich diesen Brief ganz euch und euren Anliegen widmen“, so Bischof Wolfgang an die Jugendlichen. Hintergrund für diesen Hirtenbrief ist sowohl das 50-jährige Bestehen der Jugendbildungsstätte Don Bosco Haus in Neuhausen als auch die nächste Weltbischofssynode die Papst Franziskus unter das Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ gestellt hat.

Mit den Augenmerk auf die nachwachsende Generation, möchte Bischof Wolfgang aber auch die ältere Generation zu einer Umkehr bewegen. Dabei stehen die Fragen im Vordergrund „Wo sind die Jugendlichen in unseren Pfarreien?“ und  „Wie leben Jugendliche ihren Glauben?“ bevor es dann um einen Fastenvorsatz ganz besonderer Art geht: „Kinder und Jugendliche in der eigenen Pfarrei neu in den Blick nehmen“. Dazu Bischof Wolfgang: „Ich bitte besonders die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und die hauptamtlichen Mitarbeiter, aber auch alle Erwachsenen in unseren Gemeinden sich einmal folgenden Fragen zu stellen: Wo und wie kommen wir mit jungen Christen in ein Glaubensgespräch? Wo können wir älteren Schülern und Jugendlichen Verantwortung übertragen? Welches regelmäßige Angebot für junge Menschen wollen wir in unserer Pfarrei beleben oder neu einrichten?“

„Ich lade Sie ein, dies in der Fastenzeit einmal bewusst zu beherzigen. Suchen wir neu das Gespräch in den Familien mit den heranwachsenden Kindern! Hören wir bewusst auf die Meinung junger Menschen in den Gemeinden und in unseren kirchlichen und caritativen Einrichtungen. Ich bin sicher, dass der Herr auch heute – so wie zur Zeit des heiligen Benedikt – uns allen durch junge Menschen etwas sagen und zeigen will.“

Den kompletten Hirtenbrief können Sie hier nachlesen.

Zurück