23. September 2017

Hoffnung, Heil und Segen – Bischof Ipolt predigt am Kreuzerhöhungssonntag im Stift Heiligenkreuz

Im Kreuz ist Hoffnung, im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Segen!

Jährlich wird der Sonntag nach dem Fest Kreuzerhöhung im Zisterzienserstift Heiligenkreuz bei Wien als Kreuzerhöhungssonntag gefeiert. In diesem Jahr war Bischof Wolfgang Ipolt dabei. Auf der Homepage des Stifts ist dazu zu lesen:

„Leider war das Wetter trüb und verregnet, sodass die Prozession mit der Kreuzreliqie im Kreuzgang stattfinden musste. Das tat der Freude aber keinen Abbruch: schön und gesegnete war es trotzdem! Sehr viele sind gekommen. Bischof Wolfgang Ipolt aus Görlitz hielt die Predigt – absolut hörenswert! Der Stiftschor Neukloster aus Wiener Neustadt unter der Leitung von Prof. Walter Sengstschmid führte die Messe in D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Viele nutzen die Möglichkeit die Kreuzreliqie durch einen Kuss zu verehren und sich persönlich mit dem heiligen Kreuz segnen zu lassen!“

Weiteres, unter anderem ein Video von dreieinhalb Minuten und Fotos, sind hier zu finden.

Mit der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz im Wienerwald in Österreich ist das Bistum Görlitz in besonderer Weise verbunden – von dort kommen vier Mönche, die im Geistlichen Zentrum des Bistums Görlitz, in Neuzelle einen zisterziensischen Neuanfang wagen, nach 200 Jahren ohne zisterziensisches Leben an diesem Ort.

Mit freundlicher Genehmigung der Veröffentlichung auf der Bistumshomepage: Foto, Video- und Audioproduktion: Elisabeth Fürst, für das Stift Heiligenkreuz, www.stift-heiligenkreuz.at

Zurück