17. September 2016

Charlotte Fiedler starb in Paderborn – viele Jahre arbeitete sie im und für das Bistum Görlitz

Gott, der Herr über Leben und Tod, hat am  14. September

die ehemalige Seelsorgehelferin im Bistum Görlitz

Charlotte Fiedler

im 106. Lebensjahr zu sich gerufen.

Frau Charlotte Fiedler, am 10. Februar 1911 in Klein Kroschin (Schlesien) geboren, erlernte nach einer fünfjährigen Ausbildung am Missionslehrer-innenseminar der Steyler Missionsschwestern in Stockerau bei Wien den Beruf der Lehrerin. Durch die Wirren des Krieges nach Cottbus gekommen, arbeitete sie von 1945 bis 1948 ehrenamtlich als Religionslehrerin, ab 1948 hauptamtlich in der Pfarrei St. Maria Friedenskönigin in Cottbus. Von  1953 bis zu ihrem Ausscheiden aus Altergründen im Februar 1973 war Frau  Fiedler als Seelsorgehelferin in dieser Pfarrei angestellt. Neben katechetischen Aufgaben, der Tätigkeit im Pfarrbüro und zahllosen Hausbesuchen war Frau Charlotte Fiedler auch sieben Jahre als Diözesanbeauftragte für die Gemeinschaft der Seelsorgehelferinnen im Bistum Görlitz tätig.

Mit Beginn des Ruhestands wohnte Frau Fiedler in Paderborn, was damals eine Ausreise aus der DDR bedeutete.

Frau Fiedler hat bis zur Wende und Wiedervereinigung auf vielfältigste Weise die Kolleginnen und Pfarreien im Bistum Görlitz unterstützt.

Die Verbindung zu den Kolleginnen und Priestern des Bistums ist nie abgerissen, bis kurz vor ihrem Tod gab es Besuche und Briefkontakte mit ihr.

Möge ihr Gott, in dessen Dienst sie sich berufen wusste, Ihre Treue und Mühe lohnen und sie in der himmlischen Gemeinschaft ihre Vollendung finden lassen.

Das Requiem und Beisetzung sind am 22. September, um 10.00 Uhr in Paderborn.

Herr, gib ihr die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihr.

Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.

Nachruf von: Bernadette Rausch

Auf der Homepage des Bonifatiuswerkes der Deutschen Katholiken in Paderborn erschien dieser Beitrag. Text und Fotos sind von Lena Reiher, mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes (auch auf dieser Seite).

Zurück